Hensley&Cook-Philippines
hensley-cook-stamp

Philippinen.

Die Philippinen sind dynamisch dabei, attraktive Mechanismen für Investoren zu entwickeln. Erst kürzlich wurde der Gesellschaftskodex geändert und erlaubt nun eine One Person Corporation (mit nur einem Direktor). Die Änderung bietet ebenfalls eine zeitlich unlimitierte Existenz des Unternehmens und erlaubt ausdrücklich eine ortsabwesende Führung und erfordert keine lokale Anwesenheit der Aktionäre, was die Führung eines Unternehmens erleichtert.

Diese Rechtsprechung erlaubt gemäß der Foreign Investments Act (FIA) 100% ausländisches Eigentum an einem Unternehmen, sofern die Aktivitäten nicht in der von der Regierung definierten Negativliste aufgeführt sind. Dementsprechend ist ein Partner aus den Philippinen nicht erforderlich, es sei denn, Sie möchten eine Schule betreiben, sich an Dienstleistungen im Zusammenhang mit Massenmedien beteiligen oder in der Negativliste aufgeführten Aktivitäten nachgehen.

Die meisten Kunden von Hensley&Cook entscheiden sich für die Gründung eines der folgenden Unternehmen, um ihre Aktivitäten auf den Philippinen zu starten:

PEZA Registrierte Gesellschaft mit beschränkter Haftung

PEZA steht für Philippine Economic Zone Authority. Die häufigsten Unternehmen in dieser Kategorie sind diejenigen, die für Business Process Outsourcing (BPO) gegründet wurden und sich in der Regel in IT-Parks oder ECO-Zonen befinden. Abhängig von den durchgeführten Aktivitäten können ausländische Personen diese 100% besitzen. Für bestimmte Führungskräfte des Unternehmens besteht jedoch eine Wohnsitzbestimmung.

Zweigniederlassung

Wenn Sie planen, eine lokale Präsenz aufrechtzuerhalten und keine Pläne für die Einstellung eines lokalen Teams haben, kann eine Niederlassung eine Lösung sein. Eine Zweigniederlassung, die eine Erweiterung der ausländischen Gesellschaft ist, muss über einen ansässigen Vertreter verfügen und benötigt keine neuen Geschäftsführer. Eine Zweigniederlassung ist keine inländische Kapitalgesellschaft und daher in ihrer Tätigkeit eingeschränkt.

Tochtergesellschaft

Tochtergesellschaften sind inländische Unternehmen, die sich im Besitz von Ausländern oder Filipinos befinden können. Wenn die Mehrheit des Verwaltungsrats Filipinos sind und mindestens 60% der Aktien im Besitz von Filipinos sind, ist es Filipino-eigen. Liegt ein Anteil unter 60%, ist die Firma rechtlich im Besitz von Ausländern.

Die Entscheidung, ob eine Gesellschaft in ausländischen oder einheimischen Besitz sein soll, hängt unter anderem von den gewünschten Geschäftsaktivitäten ab. Wenn diese nicht in der Negativliste aufgeführt sind, kann eine Tochtergesellschaft bis zu 100% in ausländischem Besitz sein.

© Hensley&Cook Management Services DMCC - Ein Unternehmen der CRESCO Holding   |   Datenschutzerklärung   |   Ruf uns an +971 4 406 9700