Seychellen Privatstiftung.

Eine Stiftung ist eine Körperschaft, die auf einem zivilrechtlichen Konzept aufbaut, das wie eine Stiftung wirkt, wie ein Unternehmen funktioniert und Elemente aus beiden kombiniert, um eine optimale Lösung für die Nachlassplanung, den Vermögensschutz, aber auch für gemeinnützige Zwecke zu bieten.

Eine Stiftung ist ein Konzept aus dem kontinental europäischen Zivilrecht, das anfänglich nur für öffentliche und gemeinnützige Zwecke verwendet wurde. Im Laufe der Zeit wurde dieses Konzept auf die Vermögensverwaltung ausgeweitet. Die Stiftung agiert wie ein Trust und funktioniert wie ein Unternehmen; sie vereint die besten Eigenschaften von beiden Konzepten.

Die wichtigsten Vorteile der Seychellen Privatstiftung liegen in der Möglichkeit der Steuerstundung, der Nachfolgeplanung und in der Sicherung der finanziellen Privatsphäre. Das geltende Recht enthält auch einige der strengsten Vermögensschutzbestimmungen, die jemals für eine solche Struktur konzipiert wurden.

Wenn das Vermögen der Stiftung (durch den Stifter) zur Verfügung gestellt wird, geht es wirtschaftlich und rechtlich in das Eigentum der Stiftung über. Solche Einlagen gelten nicht mehr als Vermögen des Gründers. Die Begünstigten der Stiftung haben keine gesetzlichen Rechte auf dieses Vermögen und können keine Kontrolle über die Entscheidungen der Stiftung selbst ausüben.

Trust-and-private-foundation
Video abspielen

Wie wird die Stiftung üblicherweise genutzt?

Warum die Seychellen-Stiftung?

Die Seychellen-Stiftung ist eine eigenständige juristische Person (ähnlich wie ein Unternehmen), jedoch mit Begünstigten und nicht mit Aktionären (wie ein Trust). Die Stiftung agiert wie ein Trust und funktioniert wie ein Unternehmen. Eine Seychellen-Stiftung kann in vielen Fällen ideal sein, obwohl sie nicht dazu bestimmt ist, sich täglich kommerziell zu betätigen. Der Hauptvorteil besteht jedoch darin, dass es keine Beschränkungen für die Handelsaktivitäten von Unternehmen gibt, die sich im Besitz der Stiftung befinden.